Unter Berücksichtigung folgender Kundenwünsche:

  • barrierefreier Zugang des gesamten Gartens
  • pflegeleichter, fest verfugter Platten- bzw. Pflasterbelag
  • Blick vom Wohnraum auf bzw. in den Teich
  • keine Rundungen – sämtliche Flächen parallel zur Hausausrichtung

wurde von uns die nachfolgende Gartenanlage geplant und ausgeführt.

Die Weg- und Terrassenflächen wurden aus Quarz – Porphyr, einem sehr harten Tiefengestein, farblich abgestimmt auf Fassaden- und Dachflächenfarbe, erstellt und mit einer Natursteinhartfuge auf Epoxidharzbasis ausgefugt. Die Teichanlage verfügt über eine Druckfilteranlage, verbunden mit einem Oberflächenskimmer. Die Pflanzplanung beinhaltet ein Staudenmeer entlang der Wegfläche zum Gartenhaus, in dem sich die Blütezeiten exklusiver Stauden über das ganze Jahr verteilt abwechseln. Im Terrassenbereich wurden überwiegend Duftstauden und Rosen im Wechsel mit verschiedenen Gräsern gepflanzt. In der Pflanzfläche hinter der Teichanlage entsteht eine halbhohe Pflanzung aus Federgras, die in den Sommermonaten durch purpurfarbene Blüten von Echinacea und im Herbst durch blauviolette Blüten von Verbena bonariense ihre Wirkung erhält. Als Blickfang dient im Bereich der Teichanlage eine Kiefer als Formgehölz. Die Pflanzung entlang der Zaunanlage ergibt einen dichten Bewuchs aus Rhododendren, Azaleen und Thuja occidentalis „Smaragd“ der gleichzeitig als Blick- und Windschutz dient.